Training in Gruppen

Unterschiedliche Quellen berichten, dass nur 5-25% der Bevölkerung regelmäßig Sport betreiben. Ein entscheidendes Kriterium für den gewünschten Trainings- und Therapieerfolg ist das konsequente, regelmäßige Trainieren. Dies in der Gruppe durchzuführen, fördert sehr stark die Motivation und das gemeinsame (unterstützende) Erleben mit den „Trainingsbuddys“. Es hilft „dran zu bleiben“ und sich nicht in Ausreden zu wälzen. Das Training der Beckenbodenmuskulatur und der dazu gehörigen segmentalen Stabilität der LWS wird durch eine speziell ausgebildete Physiotherapeutin angeleitet.

Training in der Gruppe

Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke und Förderung der Koordination machen Wirbelsäule/Nacken, Beine/Knie, Arme/Schulter wieder fit.

In kleinen Gruppen (max. 6 Personen) werden aktive Übungen vorgezeigt, angeleitet und korrigiert. Lassen Sie sich darauf ein, mehrere Wochen hintereinander zu trainieren, Ihr Bewegungsapparat wir es Ihnen danken!

Trainingsgruppen-Angebot

Beckenboden Gruppe

Das Verstehen der anatomischen Gegebenheiten und der Funktionen der Lenden-Becken-Hüftregion bildet die Basis auf dem Weg zum Erfolg, ganz besonders in diesen Trainingseinheiten. Nach Vermittlung der Theorie, Besprechung der alltäglichen Schwierigkeiten und Problemen wird Ihr erworbenes Wissen in die Praxis umgesetzt und durch praktisches Üben gefestigt.

Core Gruppe

In dieser Gruppe wird das Hauptaugenmerk auf Rumpf und die Extremitäten gelegt. Übungen auf dem x-board, der Matte, labilen Geräten etc. fordern die bereits belastbaren Strukturen des Körpers. Personen in dieser Gruppe haben die akute Wundheilungsphase bereits abgeschlossen, wollen mobiler und kräftiger werden.

Mobilität von Hüfte, Knie, Schulter, Nacken, Kreuzdarmbeingelenk und Lendenwirbelsäule wird gefördert und die Stabilität der tiefen Rumpfmuskulatur verbessert mit kleinen, aber zielgerichteten Bewegungen. Anstrengung in sicheren Positionen und Bewegungen macht Sinn!

Tritt – Sicher

Für Senioren, die mobil sind und frei stehen und gehen können. Übungen zur Aktivierung werden im Stehen, Gehen und im Sitzen durchgeführt. Das wichtigste Ziel dieses Bewegungsprogrammes ist die Sturzprophylaxe, welche durch Förderung der Stabilität, der Bewegung und Aktivierung erreicht werden soll. Das lustige Miteinander kommt gerade in dieser Gruppe nicht zu kurz!